Datenschutz

DATENVERWALTUNGSINFORMATION

Betreff der Information:  Gesetzlicher Hintergrund, Rechtsbasis, Zweck der Datenverwaltung auf der Webseite, Kreis der verwalteten persönlichen Angaben, weiterhin deren fallweise Zeitdauer.

Name, Erreichbarkeit des Datenverwalters:

Name: 
Smile Zentum  Szolgáltató Korlátolt Felelősségű Társaság / Gesundheitsdienstleistende Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Postadresse und Sitz:
H – 9025 Győr, Bálint M.U.121

Erreichbarkeit:
+36-96-431-210

Webseite: www.smilezentrum.hu

Hinsichtlich der Rechtsbasis der Datenverwaltung geht der Datenverwalter anhand der Verordnung Nr. EU2016/679 vor.

Name, Erreichbarkeit des Amtsinhabers für Datenschutz:

I, Datenverwaltungsauskunft in Verbindung mit den auf der Webseite verwendeten Programmen: 

1, Google

Von uns erhobene Informationen

Wir erfassen Informationen, um allen unseren Nutzern bessere Dienste zur Verfügung zu stellen – von der Feststellung grundlegender Aspekte wie zum Beispiel der Sprache, die Sie sprechen, bis hin zu komplexeren Fragen wie zum Beispiel der Werbung, die Sie besonders nützlich finden, den Personen, die Ihnen online am wichtigsten sind, oder den YouTube-Videos, die Sie interessant finden könnten.

Wir erfassen Informationen auf folgende Arten:

  • Daten, die Sie uns mitteilen: Zur Nutzung vieler Google-Dienste müssen Sie beispielsweise zunächst ein Google-Konto erstellen. Hierfür bitten wir Sie um die Angabe personenbezogener Daten. Dies sind etwa Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefon- oder Kreditkartennummer, die im Zusammenhang mit Ihrem Konto gespeichert werden. Falls Sie die von uns angebotenen Funktionen zum Teilen von Inhalten in vollem Umfang nutzen möchten, fordern wir Sie möglicherweise auch dazu auf, ein öffentlich einsehbares Google-Profil zu erstellen, das auch Ihren Namen und Ihr Foto beinhalten kann.
  • Daten, die wir aufgrund Ihrer Nutzung unserer Dienste erhalten: Wir erfassen Informationen über die von Ihnen genutzten Dienste und die Art Ihrer Nutzung beispielsweise dann, wenn Sie sich ein Video auf YouTube ansehen, eine Website besuchen, auf der unsere Werbedienste verwendet werden, oder wenn Sie unsere Werbung und unsere Inhalte ansehen und damit interagieren. Zu diesen Daten gehören:
    • gerätebezogene Informationen

Wir erfassen gerätespezifische Informationen, beispielsweise das Modell der von Ihnen verwendeten Hardware, die Version des Betriebssystems, eindeutige Gerätekennungen und Informationen über das Mobilfunknetz einschließlich Ihrer Telefonnummer. Google verknüpft Ihre Gerätekennungen oder Telefonnummer gegebenenfalls mit Ihrem Google-Konto.

    • Protokolldaten

Wenn Sie unsere Dienste nutzen oder von Google bereitgestellte Inhalte aufrufen, erfassen und speichern wir bestimmte Daten in Serverprotokollen. Diese Protokolle enthalten unter anderem Folgendes:

      • Einzelheiten zu der Art und Weise, wie Sie unsere Dienste genutzt haben, beispielsweise Ihre Suchanfragen.
      • Telefonieprotokollinformationen wie Ihre Telefonnummer, Anrufernummer, Weiterleitungsnummern, Datum und Uhrzeit von Anrufen, Dauer von Anrufen, SMS-Routing-Informationen und Art der Anrufe.
      • IP-Adresse.
      • Daten zu Geräteereignissen wie Abstürze, Systemaktivität, Hardware-Einstellungen, Browser-Typ, Browser-Sprache, Datum und Uhrzeit Ihrer Anfrage und Referral-URL.
      • Cookies, über die Ihr Browser oder Ihr Google-Konto eindeutig identifiziert werden können.
    • Standortbezogene Informationen

Wenn Sie Google-Dienste nutzen, erfassen und verarbeiten wir möglicherweise Informationen über Ihren tatsächlichen Standort. Wir verwenden zur Standortbestimmung verschiedene Technologien, wie IP-Adressen, GPS und andere Sensoren, die Google beispielsweise Informationen über nahe gelegene Geräte, WLAN-Zugangspunkte oder Mobilfunkmasten bereitstellen.

    • Eindeutige Applikationsnummern

Bestimmte Dienste haben eine eindeutige Anwendungsnummer. Diese Nummer und installationsspezifische Daten, wie zum Beispiel Art des Betriebssystems oder Anwendungsnummer der Version, werden möglicherweise bei der Installation oder Deinstallation des entsprechenden Dienstes an Google gesendet oder wenn der Dienst zum Beispiel wegen automatischer Updates Kontakt mit unseren Servern aufnimmt.

    • Lokale Speicherung

Möglicherweise erfassen und speichern wir Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) lokal auf Ihrem Gerät, indem wir Mechanismen wie beispielsweise den Webspeicher Ihres Browsers(einschließlich HTML 5) und Anwendungsdaten-Caches nutzen.

    • Cookies und ähnliche Technologien

Unsere Partner und wir verwenden verschiedene Technologien, um Daten zu erfassen und zu speichern, wenn Sie einen Google-Dienst aufrufen. Hierzu gehören möglicherweise auch Cookies oder ähnliche Technologien, mit denen Ihr Browser oder Ihr Gerät identifiziert wird. Darüber hinaus verwenden wir diese Technologien auch zur Erfassung und Speicherung von Daten, wenn Sie mit Diensten interagieren, die Teil unseres Angebots für Partner sind, zum Beispiel Werbedienste oder auf anderen Websites verfügbare Google-Funktionen. Unser Produkt Google Analytics unterstützt Unternehmen und Websiteinhaber bei der Analyse des Traffics zu ihren Websites und Apps. Bei Verwendung von Google Analytics zusammen mit unseren Werbediensten, z. B. solchen, die das DoubleClick-Cookie nutzen, werden Google Analytics-Daten vom Google Analytics-Kunden oder von Google mithilfe von Google-Technologie mit Daten über Besuche auf mehreren Websites verknüpft.

Die Daten, die wir erfassen, wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, und die Daten, die wir von Partnern über Sie erhalten, können mit Ihrem Konto verknüpft werden. Die mit Ihrem Google-Konto verknüpften Daten werden von Google als personenbezogene Daten behandelt. Weitere Informationen dazu, wie Sie die mit Ihrem Google-Konto verknüpften Daten einsehen, verwalten oder löschen können, finden Sie im Abschnitt Transparenz und Wahlmöglichkeit in dieser Richtlinie.

 

Wie wir die von uns erhobenen Informationen nutzen

Wir nutzen die im Rahmen unserer Dienste erhobenen Daten zur Bereitstellung, zur Wartung, zum Schutz und zur Verbesserung unserer Dienste, zur Entwicklung neuer Dienste sowie zum Schutz von Google und unseren Nutzern. Wir verwenden diese Daten außerdem, um Ihnen maßgeschneiderte Inhalte anzubieten – beispielsweise, um Ihnen relevantere Suchergebnisse und Werbung zur Verfügung zu stellen.

Wir verwenden den von Ihnen für Ihr Google-Profil angegebenen Namen möglicherweise für alle von uns angebotenen Dienste, die ein Google-Konto erfordern. Darüber hinaus ersetzen wir möglicherweise Namen, die in der Vergangenheit mit Ihrem Google-Konto verknüpft waren, damit Sie in all unseren Diensten einheitlich geführt werden. Wenn andere Nutzer bereits über Ihre E-Mail-Adresse oder andere Sie identifizierende Daten verfügen, werden wir diesen Nutzern gegebenenfalls die öffentlich zugänglichen Informationen Ihres Google-Profils, wie beispielsweise Ihren Namen und Ihr Foto, anzeigen.

Wenn Sie über ein Google-Konto verfügen, zeigen wir in unseren Diensten sowie in Anzeigen und anderen kommerziellen Kontexten möglicherweise Ihren Profilnamen, Ihr Profilbild und die Aktionen an, die Sie auf Google oder in Drittanbieteranwendungen ausführen, die mit Ihrem Google-Konto verknüpft sind. Dies gilt beispielsweise für das Betätigen von +1-Schaltflächen, für Bewertungen, die Sie verfassen, und Kommentare, die Sie posten. Wir beachten dabei die Freigabe- und Sichtbarkeitseinstellungen, die Sie in Ihrem Google-Konto vornehmen.

Wenn Sie Google kontaktieren, zeichnen wir Ihre Kommunikation auf, um Ihnen bei der Lösung eventuell bei Ihnen auftretender Probleme behilflich sein zu können. Mitteilungen zu Ihrer Nutzung unserer Dienste, einschließlich Mitteilungen zu anstehenden Veränderungen oder Verbesserungen, übermitteln wir Ihnen gegebenenfalls unter Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse.

Mithilfe von Daten, die über Cookies und andere Technologien wie beispielsweise Pixel-Tags erfasst werden, verbessern wir Ihre Nutzererfahrung und die Qualität unserer Dienste insgesamt. Eines der Produkte, die wir zu diesem Zweck in unseren eigenen Diensten verwenden, ist Google Analytics. Beispielsweise ermöglicht uns die Speicherung Ihrer bevorzugten Spracheinstellung, unsere Dienste in der von Ihnen bevorzugten Sprache anzuzeigen. Wenn wir Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung anzeigen, verknüpfen wir Kennungen aus Cookies oder ähnlichen Technologien nicht mit sensiblen Kategorien, beispielsweise mit Kategorien, die auf Rasse, Religion, sexueller Orientierung oder Gesundheit beruhen.

Unsere automatisierten Systeme analysieren Ihre Inhalte (einschließlich E-Mails), um Ihnen für Sie relevante Produktfunktionen wie personalisierte Suchergebnisse, personalisierte Werbung sowie Spam- und Malwareerkennung bereitzustellen.

Unter Umständen verknüpfen wir personenbezogene Daten aus einem Dienst mit Informationen und personenbezogenen Daten aus anderen Google-Diensten. Dadurch vereinfachen wir Ihnen beispielsweise das Teilen von Inhalten mit Freunden und Bekannten. Je nach Ihren Kontoeinstellungen werden Ihre Aktivitäten auf anderen Websites und in Apps gegebenenfalls mit Ihren personenbezogenen Daten verknüpft, um die Dienste von Google und von Google eingeblendete Werbung zu verbessern.

Bevor wir Informationen zu anderen als den in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecken nutzen, werden wir Sie um Ihre Einwilligung bitten.

Google verarbeitet personenbezogene Daten auf unseren Servern, die sich in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt befinden. Daher verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gegebenenfalls auf einem Server, der sich außerhalb des Landes befindet, in dem Sie leben.

 

Transparenz und Wahlmöglichkeit

Jeder hat unterschiedliche Bedenken im Hinblick auf den Datenschutz. Unser Ziel ist, Klarheit darüber zu schaffen, welche Informationen wir erheben, damit Sie sinnvolle Entscheidungen über deren Verwendung treffen können. Sie können beispielsweise:

  • Ihre Google-Aktivitätseinstellungen überprüfen und aktualisieren, um festzulegen, welche Arten von Daten, z. B. auf YouTube angesehene Videos oder frühere Suchanfragen, bei der Nutzung von Google-Diensten in Ihrem Konto gespeichert werden sollen. Zudem können Sie in diesen Einstellungenfestlegen, ob bestimmte Aktivitäten mithilfe eines Cookies oder ähnlicher Technologien auf Ihrem Gerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Dienste als abgemeldeter Nutzer verwenden.
  • Durch Nutzung des Google-Dashboards bestimmte Arten von Informationen, die mit Ihrem Google-Konto verknüpft sind, überprüfen und verwalten.
  • Mithilfe der Einstellungen für Werbung Ihre Anzeigenvorgaben für Google-Werbung, die Ihnen bei Google und im gesamten Web gezeigt wird, abrufen und bearbeiten, z. B. die Kategorien, die Sie möglicherweise interessieren. Sie können auf dieser Seite auch bestimmte Google-Werbedienste deaktivieren.
  • Anpassen, wie das mit Ihrem Google-Konto verknüpfte Profil anderen Personen angezeigt wird.
  • Über Ihr Google-Konto steuern, mit wem Sie Informationen teilen.
  • Informationen, die mit Ihrem Google-Konto verknüpft sind, aus vielen unserer Dienste exportieren.
  • Festlegen, ob Ihr Profilname und Ihr Profilbild in geteilten Empfehlungen innerhalb von Anzeigen erscheinen sollen.

Sie können Ihren Browser auch so einstellen, dass alle Cookies einschließlich der mit unseren Diensten verknüpften Cookies blockiert werden oder dass eine Meldung angezeigt wird, sobald ein Cookie von uns gesetzt wird. Bedenken Sie jedoch, dass viele unserer Dienste möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktionieren, wenn Sie Cookies bei sich deaktiviert haben. Wir können dann beispielsweise Ihre bevorzugte Spracheinstellung nicht speichern.

2, Hotjar:
Für Details besuchen Sie bitte den folgenden Link:
https://www.hotjar.com/legal/policies/privacy

Über „COOKIE”  eintreffende Informationen werden auf unserer Webseite nicht gespeichert, verwaltet.
II, Grundprinzipien der Datenverwaltung:

Persönliche Angaben können dann verwaltet werden, wenn
a) die betroffene Person ihre Zustimmung gibt, oder
b) dies vom Gesetz oder – anhand der Vollmacht eines Gesetzes – von der lokalen Selbstverwaltungs-verordnung zu Gemeinwohlzwecken verordnet wird (des Weiteren: obligatorische Datenverwaltung).

Zur Erklärung von handlungsunfähigen oder eingeschränkt handlungsfähigen minderjährigen Personen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters notwendig, mit Ausnahme der Dienstleistungsteile, wo die Erklärung eine Registrierung im alltäglichen Leben anstrebt, und keiner besondere Überlegung bedarf.
Persönliche Angaben dürfen zu bestimmten Zwecken, im Interesse der Rechtsausübung und der Erfüllung von Verpflichtungen verwaltet werden. In jeder Phase der Datenverwaltung muss diesem Zweck entsprochen werden.
Nur solche persönlichen Daten können verwaltet werden, die zur Verwirklichung des Zwecks der Datenverwaltung unerlässlich sind, zum Erreichen des Zwecks geeignet sind, nur in einem zum Erreichen des Zwecks notwendigen Maße und Zeitraum. Die persönlichen Daten können nur mit der auf entsprechender Auskunft basierenden Zustimmung verwaltet werden. Der Betroffene muss – eindeutig, verständlich und detailliert über aller Tatsachen in Verbindung mit der Verwaltung der Angaben informiert werden, so vor allem über den Zweck und den Rechtsgrund der Datenverwaltung, über die zur Datenverwaltung und Datenverarbeitung berechtigten Person, die Zeitdauer der Datenverwaltung bzw. darüber, wer die Daten kennenlernen kann. Die Auskunft muss sich auf die Rechte und die Rechtsbehelfmöglichkeiten in Verbindung mit der betroffenen Datenverwaltung erstrecken.

Die verwalteten persönlichen Angaben müssen den folgenden Anforderungen entsprechen:
a) ihre Aufnahme und Verwaltung erfolgt anständig und gesetzlich;
b) sie sind genau, vollständig und falls nötig auch zeitgemäß;
c) die Art ihrer Aufbewahrung ist dazu geeignet, dass der Betroffene nur für die der zum Zweck der Aufbewahrung notwendige Zeitdauer identifizierbar ist.

Ein ohne Einschränkung verwendbares, allgemeines einheitliches Personenidentifizierungszeichen ist verboten.
Die persönlichen Angaben sind dann weiterleitbar, weiterhin sind die verschiedenen Daten-verwaltungen dann zusammenknüpfbar, wenn der Betroffenen dazu beigetragen hat, oder das Gesetz dies genehmigt, und die Bedingungen der Datenverwaltung für alle  persönliche Daten verwirklicht werden.
Persönliche Daten (einschließlich besondere Daten) können aus dem Land in ein drittes Land an einen Datenverwalter oder Datenverarbeiter dann weitergeleitet werden, wenn die betroffene Person dazu ihr ausdrückliches Einverständnis erteilt hat, oder dies vom Gesetz ermöglicht wird, und die Verwaltung bzw. Verarbeitung der übergebenen Daten im dritten Land der entsprechende Schutz der persönlichen Daten gewährleistet ist. Die Weiterleitung in die Staaten der EWG müssen so betrachtet werden, als würde die Datenweiterleitung auf dem Gebiet der Ungarischen Republik erfolgen.
III,  Datenverwaltung in Verbindung mit der Registrierung:

1, Rechtsgrund: Zustimmung gemäß EU Verordnung Nr. 2016/679 Artikel Nr. 6, weiterhin Gesetz Nr. V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch und Gesetz Nr. CXII von 2011 (Info – Gesetz)
2, Rechtstitel: Zustimmung und rechtmäßiges Interesse gemäß EU Verordnung Nr. 2016/679 Artikel Nr. 6. (1)/a und 6.(1)/f.

3, Zweck: Der Datenverwalter kann anhand der im Laufe der Registrierung erhaltenen Angaben mit genaueren Informationen dienen und verantwortlichere, fachlich kompetentere Ratschläge-Angebote erteilen.

4, Kreis der verwalteten Angaben: Im Regelfall Name, E-Mail Adresse, Telefonnummer, kurze Beschreibung des Mundzustandes.

5, Zeitdauer der Datenverwaltung: bis zum Rückruf der Zustimmung:

IV, Über die Inanspruchnahme des Datenverwalters und der mit der Datenverwaltung verbundene Tätigkeit:

Serverdienstleister: T-Systems Magyarország Zrt. – Adatpark Budapest (1087 Budapest, Asztalos Sándor Str. 13, Tel.: 1400, E-mail: TS_ugyfelkapcsolat@t-systems.hu, http://www.t-systems.hu/)
Registernummer der Datenverwaltung: NAIH-64809/2013.
V, Die Ihnen im Laufe der Datenverwaltung zustehenden Rechte:

Während der Zeitdauer der Datenverwaltung stehen Ihnen zu:

1, Transparente Auskunft
2, Zugangsrecht
3, Löschungsrecht
4, Berichtungsrecht
5, Recht zur Einschränkung der Datenverwaltung
6, Recht zur Datentragbarkeit
7, Automatisierte Datenverwaltung

1, Der Datenverwalter informiert mit Hilfe der Datenverwaltungsauskunft über die Rechtsgrundlage der Datenverwaltung, deren Zeitdauer und dessen Art auf der betroffenen Webseite und in seinem Institut.

2,  Der Betroffene ist im Laufe der Datenverwaltung berechtigt, dass seine persönlichen Daten zugänglich sind, er darüber einen Auszug erhält, über dem Bestehen der Datenverwaltung eine Auskunft erhält. Der Datenverwalter verpflichtet sich, dass er solche Anfragen binnen der in der Rechtsvorschrift angeführten Frist, spätestens einen Monat nach deren Eintreffen erfüllt.

3,  Die persönlichen Angaben des Betroffenen werden auf Antrag vom Datenverwalter während der Zeitdauer der Datenverwaltung binnen der in der Rechtsvorschrift bestimmten Frist gelöscht. Dieses Recht steht dem Betroffenen während der gesamten Zeitdauer der Datenverwaltung zu.

4, Der Betroffene ist berechtigt einen Antrag auf Berichtigung der persönlichen Daten während der gesamten Zeitdauer der Datenverwaltung einzureichen, der verpflichtet ist diesen zu erfüllen.

5, Der Betroffene ist berechtigt, dass er um die Beschränkung des Kreises der persönlichen Angaben bittet, wenn gemäß dem Betroffenen:
– die Datenverwaltung rechtswidrig ist,
– der Betroffene die Genauigkeit der persönlichen Angaben bestreitet,
– die rechtmäßigen Ansprüche des Betroffenen dies notwendig machen,
– der Betroffene gegen die Datenverwaltung protestiert.

6, Der Betroffene ist berechtigt, dass er vom Datenverwalter über seine persönlichen Angaben auf Antrag eine Kopie erhält, oder er den Datenverwalter anweist diese einem anderen Datenverwalter weiterzuleiten.

7, Der Betroffene kann dagegen einen Einwand einreichen, dass solche Entscheidungen obligatorisch für ihn sind, die infolge automatisierter Datenverwaltung entstehen.

VI, Modifizierung der Datenverwaltungsinformation

Der Datenverwalter behält sich das Recht vor, dass er die vorliegende Datenverwaltungsauskunft modifiziert. Durch die Anwendung der Webseite nach dem Inkrafttreten der Modifizierung wird die modifizierte Datenverwaltungsauskunft angenommen.

VII, Rechtsbehelfsmöglichkeiten

Falls Sie der Meinung sind, dass der Datenverwalter Ihr Recht bezüglich der persönlichen Angaben verletzt hat, Ihren Antrag nicht oder nur teilweise erfüllt hat, so können Sie die Auflösung Ihrer vermuteten rechtswidrigen Lage bei der Ungarischen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit mit der Initiierung einer Überprüfung einleiten (Adresse: 1530 Budapest, PF 5, E-Mail: ugyfelszolgalat @naih.hu).